Big Data

Binary Large Object (BLOB)

BLOBs (Binary Large Objects): Eine Einführung

BLOB ist die Abkürzung für „Binary Large Object“, was als „großes binäres Datenobjekt“ übersetzt werden kann. Diese Datenobjekte zeichnen sich dadurch aus, dass sie unstrukturiert sind. Ein typisches Beispiel sind Multimedia-Dateien, die in Datenbanken in der Regel als BLOB gespeichert werden. Da Datenbanken die Strukturen von BLOBs nicht lesen können, sind spezielle Bearbeitungsmethoden nötig.

Process-Mining | Definition und Erklärung

Process-Mining

Process-Mining-Anwendungen stellen Methoden zur Verfügung, mit denen Sie Prozesse anhand von Ereignisdaten rekonstruieren und anschaulich visualisieren können. Das Ziel ist es, implizites Prozesswissen so aufzubereiten, dass es Mitarbeitern und Anwendungen als explizites Wissen zur Verfügung steht. Lesen Sie hier, wie das funktioniert und welche Vor- und Nachteile damit verbunden sind.

Die besten Online-Backup-Anbieter | Vergleich & Vorstellung

Die besten Online-Backup-Anbieter im Vergleich

Viele nutzen heutzutage mehrere Geräte, auf denen sie ihre Daten gespeichert haben. Doch was, wenn ein Datenträger versagt oder abhandenkommt? Das Sichern von Daten ist enorm wichtig und ein Online-Backup dazu mehr als sinnvoll. So riskieren Sie nicht, dass Ihre wichtigen Dateien verloren gehen. Aber welche Lösung ist die richtige? Wir stellen die Anbieter von Online-Backups im Vergleich...

Alexa Skills: Die besten Zusatzfunktionen

Amazon Echo aufrüsten: Die besten Alexa-Skills

Sie denken, Alexa kann viel? Es ist möglich, dem smarten Amazon-Echo-Lautsprecher noch mehr Fähigkeiten zu verleihen. Wenn Sie ihn mit externen Anbietern vernetzen, erweitern Sie die vorkonfigurierten Funktionen um vielerlei Anwendungen. Erst mit Amazon Alexa Skills wird Alexa zur persönlichen Assistentin, die alle Fäden in der Hand behält und auf Wunsch den gesamten Alltag koordiniert. Doch nicht...

Customer-Journey-Mapping: der Kunde im Fokus

Customer-Journey-Mapping: das Unternehmen aus Kundensicht

Nutzen Sie das Customer-Journey-Mapping, um Ihren Kunden auf die Spur zu kommen. Nur wer die Kundenerfahrung an zentralen Kontaktpunkten, den sogenannten Touchpoints, qualitativ auswertet, kann die Interaktion mit seiner Zielgruppe nachhaltig verbessern. Wir zeigen Ihnen in sechs Schritten, wie Sie eine Customer-Journey-Map zur Optimierung des Kaufentscheidungsprozesses erstellen.

Buyer Personas für optimale Zielgruppenansprache

Buyer Personas: Die eigenen Kunden besser kennenlernen

Im Onlinemarketing zählen heute vor allem Daten. Doch was nützen einem die Informationen, die man gesammelt und ausgewertet hat, wenn man seine Botschaften an unbestimmte Personengruppen adressiert? Besser ist es, die einzelnen Personen hinter dem Datensatz zu identifizieren und in den Mittelpunkt zu rücken. Die Erstellung von konkreten Buyer Personas hilft, Marketingmaßnahmen besser auf die...

In-Memory-Datenbanken

In-Memory-Datenbanken: Big Data speichern

In-Memory-Datenbanken ermöglichen es, Big Data in Echtzeit zu analysieren und zur Verfügung zu stellen. Die schnellen Zugriffsgeschwindigkeiten werden durch die Ablage der Daten auf dem Arbeitsspeicher realisiert. Traditionelle Datenbanken beruhen hingegen auf der Methode, Daten auf der Festplatte abzulegen. Wodurch unterscheiden sich In-Memory-Datenbanken außerdem von traditionellen...

Cookies löschen

Cookies löschen: So entfernen Sie hinterlegte Daten

Sie legen beim Onlineshopping etwas in den Warenkorb, sind sich aber nicht ganz sicher und möchten noch eine Nacht über die Neuanschaffungen schlafen? Dank Cookies müssen Sie Ihren Warenkorb am nächsten Tag nicht erneut befüllen. Aber nicht alle Cookies machen das Surfen im Internet komfortabler. Deshalb empfiehlt es sich, ab und an Cookies zu löschen.

Was ist File Storage?

File Storage: Das klassische Dateisystem erklärt

Speicher ist nicht gleich Speicher: Besonders für Unternehmen kommen verschiedene Methoden mit jeweils unterschiedlichen Eigenschaften in Frage. Das klassische File Storage hat zwar seine Nachteile, doch das System ist immer noch beliebt – trotz modernerer Konkurrenten. Wie funktioniert File Storage und was sind die Vorteile der Methode?

Was ist Object Storage?

Object Storage: Die moderne Speicherlösung

Welche Speichermethode ist die richtige Lösung für Sie oder Ihr Unternehmen? Inzwischen kann man aus mehreren Möglichkeiten auswählen. Relativ neu, aber schon jetzt sehr beliebt ist Object Storage. Daten werden hier zu Objekten. Statt in Ordnern liegt alles auf einer Ebene. Wie funktioniert Object-based Storage? Und welche Vorteile ergeben sich dadurch?


Auf dem Laufenden bleiben?

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und gratis Online-Marketing Whitepaper für lokale Anbieter sichern!