Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, auf Sie zugeschnittene Werbung zu generieren und Social Media einzubinden. Nutzen Sie unsere Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen.
OK
Marketing
Online Marketing
E-Mail-Marketing

Favicon Generator: Favicon selbst erstellen

  • Das i-Tüpfelchen Ihrer Website
  • Mit wenigen Klicks oder per Bild-Upload
  • Für alle Browser
Ihr persönliches Favicon: kostenlos gestalten und sofort verwenden

Drei Wege zu Ihrem Favicon

Favicon Editor

Erstellen Sie Ihr eigenes Favicon von Grund auf selbst und greifen Sie dazu selbst zum virtuellen Pinsel – einfach mit unserem Favicon Generator.
Wählen Sie zwischen verschiedenen Werkzeugen und Farben. Über die praktische Vorschaufunktion überprüfen Sie jederzeit das Ergebnis. Ein separates Grafikprogramm ist nicht notwendig: Sie führen alle Gestaltungsschritte bequem online in der Anwendung durch.

Buchstaben-Generator

Mit unserem Buchstaben-Generator erstellen Sie z.B. aus Ihren Initialen ganz leicht ein eigenes Favicon. Sie können bis zu zwei Buchstaben eintragen. Anschließend gestalten Sie den Hintergrund und passen die Schriftfarbe an.
Wenn Sie bspw. Max Mustermann heißen, brauchen Sie mit dem Buchstaben-Generator lediglich zwei Mal den Buchstaben „M" auszuwählen und die anschließende Nachbearbeitung vorzunehmen.

Bild Upload

Sie besitzen bereits ein Firmenlogo und möchten daraus gerne das zugehörige Favicon erstellen? Dann laden Sie Ihr Firmenlogo einfach mit wenigen Klicks in den Favicon Generator hoch und erhalten es in einer Vielzahl geeigneter Formate zurück.
Nutzen Sie dafür die Funktion Bild Upload. Anschließend können Sie weitere Anpassungen mit dem im ersten Schritt vorgestellten Editor vornehmen.

Alles, was Sie über Favicons wissen wollen:

Für alle Websites, Blogs und Online-Shops

Favicons eignen sich für jeden: Sie erzeugen bei Ihren Besuchern Aufmerksamkeit und schaffen einen Wiedererkennungswert. Wenn Sie bereits ein eigenes Corporate Design haben, kann das in die Gestaltung des Favicons einfließen. So können Sie zusätzlich für einen einheitlichen Webauftritt gemäß Ihres individuellen Styleguides sorgen. Auch in der Google Suche wird das Favicon Ihrer Website angezeigt.
Darüber hinaus erreichen Sie mit einem Favicon einen sauberen Quellcode, da Browser automatisch nach der Datei „favicon.ico" suchen und eine 404-Fehlermeldung erhalten, sofern sie diese nicht finden. Es lohnt sich damit für nahezu jedes Webprojekt, ein Favicon zu erstellen.

Für alle Browser und Devices geeignet

Die erstellten Favicons sind grundsätzlich mit allen Browsern kompatibel. Auch bei den von den Browsern unterstützten Dateiformaten gibt es keine Unterschiede: Sowohl Microsofts Browser Edge und der Internet Explorer wie auch die Browser Firefox, Google Chrome, Opera und Safari unterstützen in ihren aktuellen Versionen die für Favicons gängigen Dateiformate.
All diese Browser zeigen Ihr Favicon an den zwei prominentesten Stellen: Bei den Lesezeichen und in den geöffneten Tabs. Außerdem erscheint ihr Favicon auf den Homescreens mobiler Endgeräte als App-Icon, wenn Ihre Website dort angepinnt wird.

Gängige Grafiktypen serienmäßig

Sie können im Favicon Generator .png- und .jpg-Dateien hochladen. Nachdem Sie Ihr Favicon erstellt haben, bekommen Sie eine ZIP-Datei zum Download bereitgestellt. Diese enthält eine Fülle gängiger Grafiktypen für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke. Sie können somit selbst wählen, mit welcher Datei Sie am liebsten arbeiten möchten.
Des Weiteren stellt der Favicon Generator die Dateien in verschiedenen Größen kostenlos zur Verfügung. So können Sie mit unserem Favicon Generator online das passende Icon erstellen und anschließend ganz flexibel benutzen. Dadurch ist auch sichergestellt, dass Ihre Icons auf jeder Plattform gleich aussehen und Sie sofort wiedererkannt werden – egal mit welchem Endgerät Ihre Kunden oder Leser auf Ihr Webangebot zugreifen wollen.

Verschiedene Dateiformate und Größen

Sie erhalten Ihr Favicon sowohl als .png-Datei wie auch als "favicon.ico"-Datei in den Größen:
  • 16x16 Pixel
  • 32x32 Pixel
  • 96x96 Pixel
  • 256x256 Pixel
Darüber hinaus erhalten Sie zugleich die passenden App-Icons für Android, iOS und Windows in zahlreichen weiteren Abmessungen. Sie entscheiden, wie und in welchem Format Sie die erzeugten Bilddateien verwenden wollen.
Nicht das Richtige gefunden?
Wir haben vielleicht doch die ideale Lösung für Sie.

Favicon Generator - FAQ

Mit dem IONOS Online Favicon Generator können Sie sich ganz leicht Ihr eigenes Favicon für Ihre Website erstellen. Dabei handelt es sich um kleines Symbol bzw. um ein Icon, das in der Adresszeile in den Browsern der User angezeigt wird. Auch am Rand von geöffneten Browser-Tabs oder in der Lesezeichenliste werden Favicons neben dem Namen der Website angezeigt. Mit einem solchen Favicon sorgen Sie für einen Wiedererkennungswert: Selbst in umfangreichen Lesezeichenlisten werden Ihre Kunden oder Leser Ihre Website anhand eines einprägsamen Favicons sofort wiedererkennen. Außerdem erscheint Ihr Favicon auch auf dem Smartphone- oder Tablet-Homescreen (iOS, Android, Windows) Ihrer Nutzer als App-Icon, wenn Ihre Website dort angepinnt wird. Dadurch ist auch auf mobilen Endgeräten ein Wiedererkennungswert gegeben.

Der Begriff „Favicon" ist ein Kofferwort, das sich aus dem englischen „favorite" und „icon" zusammensetzt. Auf Deutsch bedeutet er etwa „Favoriten-Symbol", was auch seine Funktion in der Favoritenliste des Browsers widerspiegelt. Mit dem Internet Explorer führte Microsoft im Jahr 1999 die Darstellung von Favicons ein. Fortan setzte ein regelrechter Siegeszug der kleinen Icons ein. Kein Webmaster kann heute noch auf ein Favicon verzichten, da sie unter anderem die Ladegeschwindigkeit einer Website verbessern und damit indirekt auch ein Ranking-Faktor für Suchmaschinen sind. Damit gehören sie längst zu einem professionellen Internetauftritt wie der Punkt auf das „i". Ein Favicon setzt sich üblicherweise aus dem Logo einer Firma oder den Initialen zusammen. Mit dem IONOS Online Favicon Generator können Sie die grafische Gestaltung ganz leicht selbst vornehmen und Ihr eigenes Favicon erstellen – probieren Sie es einfach aus.
Ja. Der IONOS Favicon Generator ist kostenlos. Nachdem Sie Ihr eigenes Favicon erstellt haben, brauchen Sie lediglich noch auf den „Download"-Button zu klicken. Anschließend können Sie Ihr fertiges Werk kostenlos herunterladen, auf Ihrem Rechner speichern und schließlich in Ihre Website einbinden. Im Download-Umfang sind Favicons und App-Icons in unterschiedlichen Formaten sowie eine Anleitung mit allen nötigen Instruktionen und HTML-Codes enthalten:

Sie bekommen Ihr Favicon in den Größen 16x16, 32x32, 96x96 sowie in 256x256 Pixel als .png-Datei wie auch als „favicon.ico"-Datei. Das Icon für Ihre Android-App misst 192x192 Pixel, während das Apple-Icon in den Größen

  • 57x57
  • 60x60
  • 72x72
  • 76x76
  • 114x114
  • 120x120
  • 144x144
  • 152x152
  • 180x180

Für Microsoft erhalten Sie Icons mit den Maßen

  • 70x70
  • 144x144
  • 150x150
  • 310x310

Alle App-Icons werden als .png-Bilddateien ausgegeben.
Um ein Favicon erstellen und einbinden zu können, sind keine Programmierkenntnisse notwendig: Bei den meisten Content-Management-Systemen geht das ganz leicht. So gibt es beispielsweise für WordPress zahlreiche Themes, bei denen die favicon.ico-Datei ganz einfach in der Mediathek hinterlegt und verlinkt werden kann.

Bei Joomla funktioniert die Einbindung ähnlich leicht: Hier muss im Backend der Website lediglich unter „Extensions/Templates" das entsprechende Template gesucht werden. Jetzt müssen Sie lediglich in Ihrem „Templates"-Verzeichnis das Standard-Favicon durch das neue ersetzen.

Sollte Ihr CMS eine solche Option nicht unterstützen, muss die favicon.ico-Datei – entsprechend benannt – in das Root-Verzeichnis der Domain abgelegt werden, um automatisch erkannt zu werden. Anschließend geben Sie im <head>-Bereich jeder Seite folgenden Code ein: <link rel=shortcut icon"type="image/x-icon" href="/favicon.ico">. Die .ico-Endung ist vor allem für ältere Internet Explorer (vor Version 11) notwendig. Andere Browser und neuere Versionen des Internet Explorers unterstützen auch andere Grafikformate (.gif oder .png). Abschließend sollten Sie noch den Browsercache löschen und die Seite neu laden, da das Favicon meist länger im Cache gespeichert wird und daher oftmals noch die vorige Datei vom Browser geladen wird. Alle wichtigen Instruktionen und HTML-Codes finden Sie zudem noch einmal ausführlich in der beiliegenden Anleitung.
Ja. Sie können beispielsweise Ihr vordefiniertes Firmenlogo im IONOS Favicon Generator hochladen und nach Belieben bearbeiten. Dabei wird die ursprüngliche Datei auf das Format eines Favicons heruntergerechnet. Alternativ können Sie mit dem Favicon Generator Text bzw. Buchstaben erzeugen – etwa bestehend aus Ihren Initialen oder den Anfangsbuchstaben Ihrer Firma. Sie können die generierten Buchstaben im Anschluss frei in unserer Editor-Ansicht anpassen: Ändern Sie beispielsweise die Schriftfarbe oder den Hintergrund. Sind Sie mit dem vordefinierten Favicon zufrieden, können Sie es natürlich auch ohne weitere Bearbeitungsschritte bequem herunterladen und in Ihre Website einbinden.
Wenn Sie den IONOS Favicon Generator benutzen, brauchen Sie keine zusätzliche Grafiksoftware zu installieren. Sie können ganz bequem in Ihrer Browseroberfläche arbeiten. Neben dem IONOS Favicon Generator gibt es allerdings noch zahlreiche weitere nützliche Tools, mit denen Sie Favicons erstellen können. Soll dafür eine klassische .ico-Datei erstellt werden, ist es allerdings essenziell, dass das Programm dieses Dateiformat auch beherrscht.

Beispielsweise können Sie mit dem kostenpflichtigen Programm „Photoshop" ein Favicon erstellen. Das Programm ist besonders unter professionellen Grafikdesignern beliebt und beherrscht selbstverständlich neben .png-Dateien auch das .ico-Format. Darüber hinaus bietet es eine Fülle nützlicher Werkzeuge zur Grafikbearbeitung, ist allerdings kein Schnäppchen und relativ komplex. Photoshop kann getrost als Standard in der Branche der professionellen Bildbearbeitung und des Webdesigns betrachtet werden, trotzdem gibt es einige sehr gute Alternativen: So eignet sich auch die Open-Source-Anwendung „GIMP", um ein Favicon zu erstellen. Praktisch ist GIMP vor allem aufgrund seiner universellen Einsetzbarkeit auf diversen Betriebssystemen. Während Photoshop nur auf Windows-Rechnern und dem Mac funktioniert, läuft GIMP auch unter Linux. Dabei bietet das Programm eine ähnliche Vielfalt an Werkzeugen – selbst die Arbeit mit mehreren Ebenen ist möglich.

Sowohl bei GIMP wie auch bei Photoshop verfahren Sie im Grunde ähnlich wie beim IONOS Favicon Generator: Sie haben die Möglichkeit, entweder ein bestehendes Logo zu öffnen und zu bearbeiten oder Ihr Favicon von Grund auf neu zu gestalten. Allerdings müssen Sie sich bei beiden Programmen mit der Benutzeroberfläche vertraut machen. Der IONOS Favicon Generator ist demgegenüber kinderleicht zu bedienen und liefert in kürzester Zeit alle erdenklichen Dateiformate für ein professionelles Favicon. Sie erhalten mit wenigen Klicks zu Ihrem Favicon auch die zugehörigen App-Icons für Android, iOS und Windows in verschiedenen Ausführungen.
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Wir beantworten Ihre Fragen zu unseren Produkten und helfen Ihnen, die beste Lösung für Ihr Vorhaben zu finden.

01 267 6037
Rufen Sie uns an. Wir sind rund um die Uhr für Sie da.
Live Chat

Starten Sie jetzt einen Chat mit unserem Kundenservice.

Chat starten
Chat