Windows 365: Der Microsoft-Cloud-PC im Überblick

Mit Windows 365 verlagert Microsoft das Windows-Betriebssystem in die Cloud. Der Windows 365 Cloud-PC erlaubt es Unternehmen, Hardware-Ressourcen in einem Abonnementmodell zu nutzen. Zentraler Vorteil ist neben der Unabhängigkeit von (alternden) Endgeräten die nahezu grenzenlose Skalierbarkeit.

Microsoft 365 Business mit IONOS!

Neueste Office-Version und automatische Aktualisierungen für mehr Sicherheit und neue Funktionen, 24/7 Experten-Support und Premium-Setup-Service!

Vollständiges Office-Paket
OneDrive mit 1TB
Auf bis zu 5 Geräten installierbar

Was ist Windows 365?

Windows 365 ist Microsofts Virtual Desktop Cloud Service. Seit Microsoft den Cloud-PC Windows 365 am 2. August 2021 auf der internationalen Partnerkonferenz Microsoft Inspire vorstellte, können Unternehmen das Windows-Betriebssystem als Software-as-a-Service (SaaS)

komplett über die Cloud nutzen.

Damit passt sich Windows der Nachfrage nach hybriden Arbeitsmodellen und flexiblem Zugriff auf das Windows-Betriebssystem an. Der Windows 365 Cloud-PC baut auf dem Azure Virtual Desktop auf und erlaubt Nutzenden den Zugriff auf Windows von beliebigen Geräten aus. Gespeicherte Daten, Einstellungen und Windows-Apps liegen in der Azure Cloud und sind daher sowohl von PCs, Laptops sowie Tablets und Smartphones erreichbar.

Ursprünglich richtete sich der Windows 365 Cloud-PC an Gamerinnen und Gamer, inzwischen fokussiert sich Windows jedoch mit dem Windows-365-Plan auf die Bedürfnisse von Unternehmen, die Angestellten einen einfachen Zugriff auf den Arbeits-Desktop ermöglichen wollen. Als Virtual Desktop Service ist Windows 365 Bestandteil der Produktivitäts-Cloud Microsoft 365, die verschiedene Microsoft-Clouddienste für hybride Arbeits- und Nutzungsmodelle bietet.

Wie funktioniert der Windows 365 Cloud-PC?

Ein Cloud-PC speichert alle für die Nutzung relevanten Daten in der Cloud und bedient sich externer Hardware- und Software-Ressourcen. Bei der Nutzung des Windows 365 Cloud-PCs speichert Windows alle Office-Apps, Einstellungen und Arbeitsdaten in der Cloud. Dazu gehören Word-Dokumente, Excel-Tabellen, Power-Point-Präsentationen oder Animationen. Sie sparen somit Speicherplatz, indem Sie Daten automatisch in der Azure-Cloud sichern, und haben von überall aus Zugriff. Zugang zu Windows 365 erhalten Nutzende ganz einfach über das Portal windows365.microsoft.com.

Userinnen und User benötigen für die Nutzung des Windows 365 Cloud-PCs natürlich eine aktuelle Windows-365-Lizenz. Diese kann im Abonnement-Modell erworben werden. Einzige technische Voraussetzung ist eine stabile Internetverbindung auf einem Endgerät ihrer Wahl, das die Nutzung der Microsoft-Remotedesktop-App oder aber HTML5 unterstützt.

Was ist besonders an Windows 365?

Windows 365 ist nur für Unternehmen verfügbar. Das Besondere an Windows 365 ist, dass sich Unternehmen, die hybride Arbeitsmodelle anbieten, auf hohe Sicherheit und Verschlüsselung verlassen können. Ob Mitarbeiter von neuen oder älteren Endgeräten auf den Windows 365 Cloud-PC zugreifen, ist zweitrangig. Alle Prozesse laufen über hochsichere Microsoft-Server und bieten somit eine geschützte Arbeitsumgebung mit allen Vorzügen des Windows-Enterprise-Modells.

Hinzu kommen je nach Microsoft-365-Plan zahlreiche optionale Sicherheits-Features für IT-Administratoren. Windows 365 Cloud-PCs lassen sich mit den virtuellen Versionen von Windows 10 Pro oder Windows 11 Pro nutzen.

Tipp

Auch die Microsoft-Office-Anwendungen gibt es mit Microsoft 365 for Business als Software as a Service speziell für Unternehmen. In unserem Artikel stellen wir die verschiedenen Pläne vor.

Wer kann den Windows 365 Cloud-PC nutzen?

Der Fokus des Cloud-PCs von Windows liegt auf Unternehmen aller Größen. Sie können die cloudbasierte Windows-Umgebung mit Windows 365 Business oder Windows 365 Enterprise nutzen. Das hybride Windows-Betriebssystem eignet sich für die ganze Vielfalt an neuen, flexiblen sowie traditionellen Arbeitsformen. Mitarbeiter lassen sich schnell in den Workflow eingliedern, indem sie von überall und sofort Zugriff auf die Tools und Ressourcen des Unternehmens erhalten.

Der personalisierte Windows 365 Cloud-PC lässt sich zudem auf jedes Gerät streamen und gewährt Nutzern in Büroumgebungen, im Home-Office oder auf Geschäftsreisen über das Windows-365-Portal Zugriff auf alle Windows-Anwendungen.

  • Windows 365 Business: Richtet sich an wachsende Unternehmen und Selbstständige. Die Business-Version bietet einen Windows 365 Cloud-PC, der bis zu 300 Mitarbeitende bzw. Nutzende unterstützt.
  • Windows 365 Enterprise: Richtet sich an Großunternehmen und bietet einen Cloud-PC, der eine unbegrenzte Anzahl an Mitarbeitenden unterstützt und somit flexibel skalierbar bleibt. Obligatorisch in der Enterprise-Version ist ein Azure-Abonnement von Microsoft.

Was kostet der Windows 365 Cloud-PC?

Für die Nutzung des Windows 365 Cloud-PCs zahlen Unternehmen eine monatliche Summe im Abonnementmodell. Wie teuer genau Windows 365 ist, hängt davon ab, welche Hardware-Ressourcen gewählt werden. Unsere Tabelle gibt Ihnen einen Überblick:

Prozessor RAM Speicher Preis für kleine und mittlere Unternehmen (pro User & Monat) Preis für große Unternehmen (pro User & Monat)
2 vCPU 4 GB 64 GB 32,40 € 28,30 €
2 vCPU 4 GB 128 GB 35,40 € 31,30 €
2 vCPU 4 GB 256 GB 44,50 € 40,40 €
2 vCPU 8 GB 128 GB 45,50 € 41,40 €
2 vCPU 8 GB 256 GB 54,60 € 50,50 €
4 vCPU 16 GB 128 GB 70,80 € 66,70 €
4 vCPU 16 GB 256 GB 79,90 € 75,80 €
4 vCPU 16 GB 512 GB 106,10 € 102,10 €
8 vCPU 32 GB 128 GB 128,40 € 124,30 €
8 vCPU 32 GB 256 GB 137,50 € 133,40 €
8 vCPU 32 GB 512 GB 163,80 € 159,7 €

(Stand: Juni 2023)

Für kleine und mittlere Unternehmen bietet Microsoft seinen Windows 365 Cloud-PC außerdem rabattiert zum Tarif für Großunternehmen an. Dieser sogenannte Windows-Hybridvorteil gilt für diejenigen Unternehmen, die vor der Nutzung von Windows 365 bereits im Besitz von Windows 11 Pro oder Windows 10 Pro waren.

Welche Vor- und Nachteile bringt der Cloud-PC Windows 365?

Vorteile

  • Flexibler Zugriff auf das Windows-Betriebssystem inklusive Office-Apps, Dateien, Einstellungen und Programme über die Microsoft-Cloud
  • Geräteunabhängige Nutzung des virtuellen Desktops (sowohl neue als auch ältere Endgeräte werden unterstützt)
  • Ermöglicht hybride Arbeitsmodelle mit integrierter Remote-Arbeit
  • Einfache Verwaltung der Nutzenden und des Geschäftsumfelds über das Windows-365-Portal oder den Windows Endpoint Manager
  • In der Enterprise-Version flexibel und unbegrenzt skalierbar
  • Sichere IT-Infrastruktur dank sicherheitsoptimierten Windows-Prozessen und geschützten Microsoft-Servern
  • Kosten- und Aufwandersparnis durch Auslagerung auf Windows-Cloud-Server
  • Daten sind zentral in der Cloud gesichert und vor Datenverlust geschützt

Nachteile

  • Bei hybriden Arbeitsmodellen sind gute Netzanbindung und leistungsfähiger Internetzugang nötig
  • Unter Umständen sind ältere Nicht-Windows-Programme nicht mit aktuellen Windows-Betriebssystemen kompatibel
  • Nur als Windows-Abonnement verfügbar
  • Regelmäßige Updates bzw. automatische Windows-Neuerungen können zu Kompatibilitätsproblemen mit Nicht-Microsoft-Anwendungen führen
  • Verantwortung für Datensicherheit und Systemintegrität wird größtenteils ausgelagert

Was ist der Unterschied zwischen Microsoft 365 und Windows 365?

Bei Microsoft 365 handelt es sich um die beliebte Microsoft-Office-Suite, bestehend u. a. aus Word, Excel und PowerPoint, im monatlichen Abonnement-Modell. Erweitert wurden die klassischen Office-Programme um cloudbasierte Produktivitätsdienste wie beispielsweise OneDrive. Die Daten werden dabei ebenfalls in der Cloud gespeichert, eine lokale Installation der Tools ist nicht mehr zwingend nötig.

Während Microsoft 365 sich auch an Privatkunden richtet, sind Windows 365 Cloud-PCs für den Einsatz in Unternehmen konzipiert. Doch das ist nicht der einzige Unterschied: Mit Windows 365 mietet man keine Software-Produkte, sondern ganze Hardware-Ressourcen inklusive Betriebssystem. Da Windows 365 dafür sorgt, dass bisherige Applikationen auch dann funktionieren, wenn der Cloud-PC genutzt wird, lassen sich die beiden Abonnementmodelle natürlich kombinieren. So können Nutzende auch von ihrem virtuellen Windows 365 Cloud-PC aus auf die Microsoft 365 Office-Suite zugreifen.

Tipp

Auch IONOS unterstützt Windows 365! Die Microsoft-365-Pläne von IONOS können Sie selbstverständlich auch auf Ihrem Windows 365 Cloud-PC nutzen.