AI Cloud: So funktioniert KI in der Cloud

Mithilfe von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen können Geschäftsprozesse beschleunigt werden. Durch die Kombination von AI mit der Cloud ist es möglich, umfangreiche KI-Anwendungen ganz ohne eigene Infrastruktur zu hosten und zu nutzen.

KI-Lösungen
Mehr Digital-Power dank Künstlicher Intelligenz
  • In Sekunden zur Online-Präsenz
  • Mehr Wachstum mit KI-Marketing
  • Zeit und Ressourcen sparen

Was versteht man unter einer AI Cloud?

Eine AI Cloud, im Deutschen auch als KI-Cloud bezeichnet, ist eine Plattform, die es ermöglicht, künstliche Intelligenzen und Modelle maschinellen Lernens in einer Cloud-Umgebung zu entwickeln, zu trainieren und zu implementieren. Die AI Cloud kombiniert die Vorteile der Cloud-Computing-Technologie – wie Flexibilität, Skalierbarkeit und Kosteneffizienz – mit fortschrittlichen KI-Fähigkeiten. Da Cloud-Dienste skalierbare Rechenressourcen und häufig spezielle Software anbieten, erleichtern sie Unternehmen die Erstellung und den Betrieb komplexer KI-Anwendungen.

Anwendungsmöglichkeiten für AI in der Cloud

Die Einsatzmöglichkeiten für AI in der Cloud sind vielfältig. Insbesondere die Verarbeitung und Analyse von enormen Datenmengen sowie die Erkennung von Mustern kann durch den Einsatz künstlicher Intelligenz in hohem Maße beschleunigt werden. Auch der Einsatz von generativer KI in der Cloud ist denkbar. Grundsätzlich profitieren Unternehmen aus verschiedensten Bereichen von der Kombination von KI und Cloud:

  • Finanzwesen: Durch die Analyse großer Datensätze können KI-Modelle verdächtige Transaktionen in Echtzeit erkennen und verhindern und so einen enormen Beitrag zur Betrugserkennung leisten. Auch die Vorhersage von Markttrends basierend auf vergangenen Ereignissen lässt sich mithilfe von AI in der Cloud automatisieren.
  • Logistik und Transport: Die KI-gestützte Analyse von Verkehrsdaten und Wetterbedingungen ermöglicht die Vorhersage von Routen und kann so dazu beitragen, Lieferzeiten zu verkürzen und den Kraftstoffverbrauch zu senken.
  • Gesundheitswesen: AI in der Cloud kann genutzt werden, um medizinische Daten zu analysieren und Muster zu erkennen, die für die Diagnose und Behandlung von Krankheiten nützlich sind.
  • Produktion: In der Fertigungsindustrie hilft die künstliche Intelligenz bei der Optimierung von Produktionsprozessen und bei der Qualitätssicherung. Durch die Analyse von Sensordaten können KI-Modelle Maschinenfehler vorhersagen.

Integration von AI in eine Private Cloud

Obwohl öffentliche Cloud-Dienste insbesondere aufgrund ihres großen Funktionsumfangs viele Vorteile bieten, ziehen einige Unternehmen die Nutzung einer Private Cloud vor, um mehr Kontrolle über ihre Daten und IT-Infrastrukturen zu haben. In diesen Fällen bietet sich die Integration von AI in eine Private Cloud an; hierbei müssen jedoch einige Faktoren beachtet werden.

Infrastruktur und Ressourcen

In einem ersten Schritt muss sichergestellt werden, dass die private Cloud über ausreichende Rechenressourcen verfügt, um die Anforderungen von AI-Workloads zu erfüllen. Da bei der Entwicklung und dem Deployment von KI-Anwendungen viele Ressourcen benötigt werden, sind leistungsstarke Prozessoren, Grafikkarten und ausreichende Speicherlösungen notwendig. Zudem müssen Netzwerkressourcen und Speicher entsprechend skaliert werden, um den Datenfluss effizient zu verwalten.

Software

Für die Entwicklung und Implementierung von Anwendungen mit künstlicher Intelligenz sind im Regelfall spezifische Tools erforderlich. Open-Source-Frameworks wie TensorFlow oder PyTorch sind weit verbreitet und können daher ohne große Probleme in einer privaten Cloud-Umgebung eingesetzt werden. Zudem bieten einige kommerzielle Anbieter spezialisierte Plattformen für die Verwaltung und Skalierung von KI-Modellen in privaten Clouds an.

Datenmanagement

Wenn Sie eine private KI-Cloud hosten möchten, müssen Sie auch über das Datenmanagement nachdenken. Daten müssen effizient gespeichert, verarbeitet und gesichert werden. Unternehmen müssen strenge Sicherheits- und Datenschutzrichtlinien implementieren, um sensible Informationen zu schützen. Dies umfasst zum Beispiel die Verschlüsselung von Daten im Ruhezustand und während der Übertragung sowie den Einsatz von Zugangskontrollen und Überwachungssystemen.

Zusammenarbeit

Die Entwicklung von KI-Anwendungen erfordert oft die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Teams und Abteilungen. Eine private Cloud sollte daher Werkzeuge und Plattformen bereitstellen, die die Zusammenarbeit erleichtern und eine nahtlose Integration von Entwicklungs-, Test- und Produktionsumgebungen ermöglichen.

Skalierbarkeit

Um die Vorteile einer Cloud auch in der Verbindung mit dem Einsatz künstlicher Intelligenz aufrechtzuerhalten, ist eine gute Skalierbarkeit vonnöten: Sie müssen darauf achten, bei Bedarf zusätzliche Ressourcen bereitstellen zu können.

Alternativen zu einer KI Cloud

Obwohl die AI Cloud viele Vorteile bietet, gibt es auch Alternativen, die je nach spezifischen Anforderungen und Ressourcen eines Unternehmens in Betracht gezogen werden können. So können mit On-Premises-Lösungen oder eigenen KI-Servern AI-Infrastrukturen und -Anwendungen innerhalb des eigenen Rechenzentrums eines Unternehmens betrieben werden. Diese Option bietet maximale Kontrolle über Daten und Systeme und kann darüber hinaus höhere Sicherheitsstandards gewährleisten.

Alternativ können Sie mithilfe von AI-as-a-Service (AIaaS) KI-Dienste von Drittanbietern über das Internet beziehen. Unternehmen können auf diese Weise auf vorgefertigte KI-Modelle und -Algorithmen zugreifen und diese über APIs in ihre Anwendungen integrieren, ohne eigene KI-Infrastrukturen aufzubauen. AIaaS-Anbieter kümmern sich um die Verwaltung und Skalierung der KI-Dienste, was den Einstieg für Unternehmen erleichtert.

Tipp

Nicht nur KI kann als Service bezogen werden. So können Sie zum Beispiel auch bei Datenbanken oder Containern auf ein ähnliches Prinzip zurückgreifen. Werfen Sie einen Blick auf unsere Ratgeberartikel:

Compute Engine
Die ideale IaaS für Ihre Workloads
  • Kostengünstige vCPUs und leistungsstarke dedizierte Cores
  • Höchste Flexibilität ohne Mindestvertragslaufzeit
  • Inklusive 24/7 Experten-Support
Page top