YouTube-Kanal erstellen und einrichten – So funktioniert’s

Einen eigenen YouTube-Kanal zu erstellen, ist eine Frage von wenigen Klicks und bietet vor allem aus Marketing-Sicht enorme Vorteile. Kreative Videos und relevanter Content erreichen Views in Millionenhöhe. Originelle YouTube-Channels sprechen Communitys aus Fans und Gleichgesinnten, Kunden und Geschäftspartnern an. Ob privat oder geschäftlich – wer mit dem Gedanken spielt, einen YouTube-Kanal anzulegen, braucht nicht zu zögern. Einen eigenen YouTube-Kanal einzurichten, ist kein Hexenwerk, wie unsere Schritt-für-Schritt-Anleitungen unter Beweis stellen.

Domains günstig kaufen

Domains so einzigartig wie Ihre Ideen. 

Worauf warten Sie? Registrieren Sie jetzt Ihre Wunsch-Domain mit IONOS!

E-Mail-Postfach
Wildcard SSL
Persönlicher Berater

Kurzanleitung: Einen eigenen YouTube-Channel erstellen

  1. Erstellen Sie, falls noch nicht vorhanden, einen eigenen Google-Account.
  2. Melden Sie sich mit Ihrem Google-Konto bei YouTube an.
  3. Klicken Sie oben rechts auf Ihr Profil-Icon und wählen den Punkt „Kanal erstellen“ aus.
  4. Bestimmen Sie einen Namen für Ihren YouTube-Kanal.
  5. Schließen Sie die Einrichtung per Klick auf „Kanal Erstellen“ ab.
  6. Sie werden nun automatisch auf Ihren neuen YouTube-Kanal weitergeleitet, den Sie frei nach Ihren Vorstellungen anpassen können.
Tipp

Kombinieren Sie Ihren YouTube-Kanal mit einer professionellen E-Mail-Adresse von IONOS – komplett werbefrei, mit Wunschdomain, individuellem Support und verlässlichem Schutz.

YouTube-Kanal erstellen: Schritt für Schritt

Zum eigenen YouTube-Kanal ist es nicht weit. Da die Video-Plattform mittlerweile Google gehört, benötigen Sie lediglich ein eigenes Google-Konto. Sind Sie mit diesem einmal angemeldet, ist der eigene Channel in wenigen Schritten angelegt.

Schritt 1: YouTube-Konto erstellen

Sie können zwar unbegrenzt YouTube-Videos konsumieren, ohne einen Account bei Google bzw. YouTube zu besitzen – einen eigenen YouTube-Channel können Sie so jedoch nicht erstellen. Im ersten Schritt gilt es also, einen Google-Account anzulegen, falls Sie noch nicht über ein gültiges Konto verfügen. Mit dem Google-Account können Sie sich dann auf der Video-Plattform anmelden und später Ihren YouTube-Kanal anlegen.

Schritt 2: Auf YouTube anmelden

Rufen Sie die YouTube-Startseite auf. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Anmelden“ und loggen sich dann mit Ihren Google-Anmeldedaten ein.

Schritt 3: Erstellungsprozess starten

Klicken Sie nun oben rechts auf Ihr Profil-Icon und wählen im sich öffnenden Menü den Punkt „Kanal erstellen“ aus.

Schritt 4: Namen des YouTube-Kanals festlegen

Legen Sie nun den Namen Ihres YouTube-Kanals fest. Sie können wahlweise Ihren Google-Namen für den Kanal verwenden oder einen benutzerdefinierten Namen für den Kanal wählen. Möchten Sie Ihren YouTube-Kanal privat oder personenbezogen nutzen, eignet sich Ihr Google-Name. Planen Sie eine kommerzielle Nutzung, empfiehlt sich ein benutzerdefinierter Name. Dies bietet sich zum Beispiel für einen Marken- bzw. Unternehmenskanal an.

Tipp

Verleihen Sie Ihrem Kanal von Anfang an eine markante Bezeichnung, die einzigartig, wiedererkennbar und auch hinsichtlich YouTube-SEO optimiert ist. Keine Sorge: Namen und Einstellungen können Sie auch nachträglich jederzeit anpassen.

Schritt 5: YouTube-Channel erstellen

Wenn der Name des Kanals feststeht, sorgen Sie per Klick auf „Kanal Erstellen“ dafür, dass Ihr YouTube-Kanal erstellt wird.

Schritt 6: Ihr eigener YouTube-Kanal

Im Anschluss werden Sie automatisch auf Ihren neu erstellten Kanal weitergleitet. Diesen können Sie über den Menüpunkt „Kanal anpassen“ individuell gestalten. Alternativ laden Sie Clips per Klick auf „Video hochladen“ hoch oder bearbeiten vorhandenes Videomaterial via „Videos verwalten“.

Tipp

Erstellen Sie noch heute Ihre eigene Homepage bei IONOS. Profitieren Sie von einer professionellen Webpräsenz und verbinden Ihre eigene Domain mit Ihrem YouTube-Kanal!

Weitere YouTube-Channels erstellen: Wie geht das?

Sie möchten mehrere Kanäle verwenden, da Sie zum Beispiel verschiedene Marken oder Themen separat behandeln wollen? Auch das ist möglich:

Zur Erstellung eines weiteren Kanals klicken Sie zunächst in der linken Sidebar ganz unten auf „Einstellungen“ (Zahnrad-Icon).

Im sich öffnenden Menü wählen Sie „Neuen Kanal erstellen“, um einen oder mehrere zusätzliche Kanäle einzurichten.

Hinweis

In einigen Konten finden Sie an dieser Stelle auch die alternative Schaltfläche „Kanäle hinzufügen oder verwalten“. Klicken Sie diese an, können Sie im nachfolgenden Schritt weitere Channels zu Ihrem Profil hinzufügen.

Tipp

Gestalten Sie Ihre Domain bei IONOS nach Ihren Vorstellungen und erhalten dazu Ihre kostenlose E-Mail-Adresse und individuelle Beratung

YouTube-Kanal einrichten: Mit einzigartigem Layout zum Erfolg

Mit dem Erstellen Ihres YouTube-Kanals haben Sie lediglich den ersten Schritt getan. Wirklich kreativ werden Sie erst jetzt. Für ein unverkennbares, attraktives Kanal-Design, das zu Ihrem Unternehmen, Ihrer Marke oder Ihrer Persönlichkeit passt, kommt es auf einen individuellen, einheitlichen Look an. Hierfür lohnt sich ein Blick in das Menü hinter der bereits erwähnten Schatfläche „Kanal anpassen“.

Verleihen Sie Ihrem Kanal in den Bereichen „Layout“, „Branding“ und „Allgemeine Informationen“ einen unverkennbaren Look und passen Ihre persönlichen Einstellungen an.

Beachten Sie bei der Einrichtung Ihres YouTube-Kanals folgende wichtige Design-Aspekte:

  1. Stimmiges Kanalbild (Banner): Das Kanalbild, auch Kanalbanner genannt, krönt Ihre Kanalseite. Es sollte den Nutzern sofort ein Gefühl für Ihren Kanal vermitteln. Stimmige Farben, einheitliche Schrift und ein auf Conversions optimiertes Format sind besonders wichtig. Versuchen Sie, Ihren Marken- oder Firmennamen im Banner unterzubringen und halten Sie das Design stimmig.
     
  2. Ansprechendes Kanalsymbol: Das Kanalsymbol ist das Profilbild Ihres Kanals und für gewöhnlich der erste Touchpoint zwischen Usern und Ihrem Kanal. Achten Sie auf optimale Spezifikation hinsichtlich Bildgröße und Format und auf ein markantes Design.
     
  3. Klare Kanalbeschreibung: Die Kanalbeschreibung bringt auf den Punkt, wofür Ihr Kanal steht und was Nutzer erwarten können. Sorgen Sie für eine ansprechende, passgenaue Beschreibung, um Ihren Kanal so klar wie möglich zu definieren.
Hinweis

YouTube ist nicht die einzige Video-Plattform, die Sie für Content und Marketing nutzen können. Plattformen wie Twitch, Dailymotion, Vimeo und TikTok sind interessante YouTube-Alternativen, die ebenfalls einen Blick wert sind.

Warum ein eigener YouTube-Kanal Sinn macht

Die Zahlen sprechen für sich: Jeden Monat verzeichnet YouTube knapp 2 Milliarden angemeldete Nutzer – Tendenz steigend. 2019 nutzten allein in Deutschland 77 Prozent aller Internet-User die beliebte Video-Plattform, die seit 2006 zu Google gehört, monatlich mindestens ein Mal. Firmen, Künstler und Influencer haben das Marktpotential von YouTube längst erkannt.

Mit einem eigenen Channel veröffentlichen Sie kostenlos Content für ein unbegrenztes Publikum. Zudem können Sie mit YouTube Geld verdienen, Ihrer Markenidentität maximale Reichweite verschaffen und mit außergewöhnlichen Werbekampagnen neue Zielgruppen erreichen.

Eigene E-Mail-Adresse erstellen

Erstellen Sie Ihre eigene E-Mail Adresse inklusive persönlichem Berater!

Adressbuch
Kalender
Virenschutz

Auf dem Laufenden bleiben?

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und gratis Online-Marketing Whitepaper für lokale Anbieter sichern!