MySQL auf Ubuntu 22.04: Installation und erste Schritte

MySQL ist ein wichtiges Tool für die Verwaltung von Datenbanken. Auch auf Ubuntu können Sie die Software verwenden. Wir führen Sie durch die einzelnen Schritte der Installation von MySQL auf Ubuntu 22.04.

Welche Voraussetzungen gibt es für die Installation von MySQL auf Ubuntu?

Die Kombination Linux, Apache, MySQL und PHP ist weit verbreitet und findet beispielsweise im Bereich der LAMP-Server Verwendung. Das Open-Source-Datenbankverwaltungssystem MySQL spielt dementsprechend eine große Rolle innerhalb dieses Stacks. Das relationale System von Oracle gehört bereits seit 1995 zu den weltweit meistgenutzten Tools für die Verwaltung und Strukturierung von Daten. Hier erklären wir Ihnen, wie Sie MySQL auf Ubuntu 22.04 installieren. Wenn Sie lernen möchten, wie Sie die Software für sich nutzen können, werden Sie mit Sicherheit in unserem ausführlichen MySQL-Tutorial fündig.

Für die Installation von MySQL auf Ubuntu gibt es nur wenige Voraussetzungen. Sie benötigen einen Ubuntu-Server. Außerdem müssen Sie über Root-Privilegien verfügen und eine Firewall mit UFW (Uncomplicated Firewall) einrichten. Die Installation selbst ist vergleichsweise einfach. Damit Sie alle notwendigen Schritte berücksichtigen, führen wir Sie an dieser Stelle durch den gesamten Prozess, inklusive aller Linux-Befehle, die dabei verwendet werden.

Günstige Webhosting-Pakete von IONOS!

Vertrauen Sie auf flexibel skalierbares und zuverlässiges Webhosting inklusive persönlichem Berater mit IONOS!

Kostenlose Domain
SSL Zertifikat
DDoS-Schutz

Schritt 1: Updaten Sie Ihr System

Bevor Sie mit der eigentlichen Installation von MySQL auf Ubuntu 22.04 beginnen, sollten Sie sicherstellen, dass Ihr System auf dem neuesten Stand ist. Der einfachste Weg dafür ist der Linux-apt-Befehl. So wenden Sie ihn an:

$ sudo apt update
$ sudo apt list --upgradable
$ sudo apt upgrade
bash

Schritt 2: Installieren Sie MySQL auf Ubuntu 22.04

Nun sind Sie bereit, MySQL auf Ubuntu 22.04 zu installieren. Mit dem folgenden Befehl erhalten Sie automatisch die neueste Version der Software:

$ sudo apt install mysql-server
bash

Wenn Sie eine spezielle Version verwenden möchten, nutzen Sie zunächst diesen Command, um eine Übersicht über alle verfügbaren Optionen zu bekommen:

$ sudo apt-cache mysql-server
bash

Warten Sie einen Moment, während die Installation durchgeführt wird. Um zu überprüfen, ob der Server grundsätzlich ordnungsgemäß funktioniert, verwenden Sie diesen Befehl:

$ sudo systemctl start mysql.service
bash

Jetzt haben Sie zwar MySQL auf Ubuntu installiert, der Server ist allerdings noch nicht konfiguriert. Da dies ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellt, sollten Sie diesen Schritt direkt im Anschluss durchführen und erst danach mit dem neuen Server arbeiten. So verhindern Sie auch, dass Ihnen das System eine Fehlermeldung ausgibt.

Schritt 3: Legen Sie ein Passwort fest

Wählen Sie zunächst ein Nutzerpasswort für MySQL aus. Dafür gehen Sie folgendermaßen vor:

$ sudo mysql
ALTER USER 'root'@'localhost' IDENTIFIED WITH mysql_native_password BY '[Passwort]';
mysql > exit
bash

Wählen Sie ein sicheres Passwort aus und setzen Sie es ohne die eckigen Klammern an Stelle des Platzhalters [Passwort]. Beachten Sie, dass das Passwort während des Eintippens und danach nicht angezeigt wird.

Schritt 4: Treffen Sie Sicherheitsvorkehrungen

Rufen Sie nun das Sicherheitsskript auf, um einige wichtige Einstellungen vorzunehmen. Der passende Befehl lautet:

$ sudo mysql_secure_installation
bash

Das Programm führt Sie nun durch die nächsten Schritte. Beispielsweise können Sie das Validate Password Plugin einstellen, das die Stärke eines Passworts überprüft. Ist eine Eingabe zu schwach, wird der Nutzer oder die Nutzerin gebeten, eine stärkere Alternative auszuwählen. Die Stärke legen Sie mit der Eingabe 0 (für schwach), 1 (für mittel) oder 2 (für stark) fest. Im nächsten Schritt werden Sie gebeten, ein Passwort für den Root einzugeben. Auch diese Eingabe erfolgt wieder blind. Das neue Passwort bestätigen Sie dann. Wenn Sie das Validate Password Plugin aktiviert haben, wird auch die Stärke Ihrer Eingabe überprüft.

Die weiteren Auswahlmöglichkeiten können Sie mit der Eingabe Y bestätigen. Dieser Befehl löscht zum Beispiel den anonymen Testuser, der von Beginn an hinterlegt ist. Auch eine Testdatenbank wird auf diese Weise entfernt. Möchten Sie diese Löschungen vermeiden, tippen Sie N ein.

Schritt 5: Verändern Sie den Authentifikationsprozess

Nun können Sie MySQL zunächst schließen, um alle Änderungen zu übernehmen. Öffnen Sie das Programm dann erneut und ändern Sie den Authentifikationsprozess für Ihren Root zurück zur ursprünglichen Methode auth_socket. Dafür geben Sie folgende Anweisungen ein:

$ mysql -u root -p
ALTER USER 'root'@'localhost' IDENTIFIED WITH auth_socket;
bash

Dadurch können Sie wieder mit dem sudo-Befehl auf MySQL zugreifen.

Schritt 6: Legen Sie einen zusätzlichen Account an

Da der Root-Account, den MySQL bei der Installation auf Ubuntu 22.04 anlegt, umfangreiche Befugnisse hat, sollten Sie diesen Zugang nur für administrative Aufgaben verwenden. Für die Arbeit innerhalb der Datenbanken nutzen Sie stattdessen einen zusätzlichen Account. Um diesen anzulegen und mit den nötigen Rechten auszustatten, sind folgende Befehle nötig:

$ sudo mysql
CREATE USER 'Nutzername'@'host' IDENTIFIED WITH authentication_plugin BY 'Passwort';
bash

Die Parameter Nutzername, host und Passwort wählen Sie dabei selbst aus und ersetzen die Platzhalter durch die tatsächlichen Werte. Als Nächstes weisen Sie diesem Account bestimmte Privilegien zu. Der grundsätzliche Befehl dafür sieht folgendermaßen aus:

GRANT [Privileg] ON [Datenbank].[Tabelle] TO 'Nutzername'@'host';
bash

Das Privileg, die Datenbank und die Tabelle schreiben Sie ohne eckige Klammern an die jeweilige Stelle. Auch den Nutzernamen und Host passen Sie entsprechend an. Möchten Sie einem Account mehrere Privilegien zuweisen, schreiben Sie diese mit Kommas hintereinander. Wenn Sie diesen Schritt abgeschlossen haben, können Sie MySQL wieder schließen. Um sich in Zukunft mit diesem Account einzuloggen, nutzen Sie folgenden Befehl:

$ mysql -u Nutzername -p
bash

Schritt 7: Überprüfen Sie den Status von MySQL

Jetzt ist die Installation von MySQL auf Ubuntu 22.04 abgeschlossen. Um sicherzustellen, dass das Programm ohne Probleme läuft, testen Sie abschließend seinen Status:

$ systemctl status mysql.service
bash
Page top