Ergonomie am Arbeitsplatz

Ergonomie am Arbeitsplatz: Gesund im Alltag

 

Ergonomie am Arbeitsplatz ist eine wichtige Säule eines gesunden Arbeitslebens. Leider fehlt es oft am nötigen Wissen, den eigenen Arbeitsplatz ergonomisch richtig zu gestalten. Kranke und unmotivierte Mitarbeiter sind häufig die Folge. Dabei lässt sich ein ergonomischer...

 

Nebengewerbe anmelden

Nebengewerbe anmelden – so geht’s

 

Egal, ob Angestellter, Auszubildender oder Student: Nahezu jeder kann ein Nebengewerbe gründen und sich somit nebenberuflich selbstständig machen. Eine Existenzgründung im Nebengewerbe ist für viele Unternehmer eine gute Möglichkeit, die eigene Geschäftsidee zu prüfen und dabei...

 

Businessplan erstellen

Businessplan erstellen: So planen Sie Ihr Geschäftsvorhaben

 

Bevor es zur Umsetzung einer Geschäftsidee kommt, steht die Erstellung des Businessplans an. Dieser dient als unterstützender Fahrplan für den Gründer und fasst alle relevanten Informationen rund um Planung, Strategie und Finanzen zusammen. Doch auch für potenzielle Finanz- und...

 

Startup Ideen finden

Startup-Ideen finden und umsetzen

 

Wenn Träume wahr werden: Aus manchen Startups werden Milliarden schwere Unternehmen. Wenn Sie selbst auch ein Startup gründen möchten, Ihnen aber Ideen fehlen, finden Sie hier Inspiration: Wie gehen Sie die Suche nach dem nächsten „großen Ding“ systematisch an? Wie haben andere...

 

Steuertipps für Selbstständige

Steuern sparen – ein Leitfaden für Selbstständige

 

Wie spare ich bei der Steuer? Diese Frage stellt sich vielen Selbstständigen immer wieder. Um sich in Steuerfragen klug zu verhalten und die eigene finanzielle Situation zu verbessern, braucht man die nötigen Informationen: Welche Steuern fallen an? Was kann man von der Steuer...

 

Zeitmanagement-Methoden

Zeitmanagement: Die besten Methoden im Überblick

 

Ihre To-do-Liste wird nicht kürzer und Sie haben das Gefühl, die Zeit rinnt Ihnen durch die Finger? Wenn Sie produktiver und effizienter arbeiten wollen, sollten Sie Zeitmanagement-Methoden nutzen. Mit den bewährten Strategien lassen sich Aufgaben priorisieren, planen und...

 

WOOP-Methode: Trotz Hindernissen zum Erfolg

Einfach positiv denken, dann wird es schon klappen? Ob im Business-Kontext oder im Privatleben – mit dieser Herangehensweise gelingen die wenigsten Vorhaben. Die WOOP-Methode kombiniert bewährte Techniken, mit denen sich Ziele erreichen und neue Gewohnheiten etablieren lassen. Statt mögliche Hindernisse einfach auszublenden, nimmt die WOOP-Strategie sie ausdrücklich in die Planung mit auf.

Zeitmanagement mit der ALPEN-Methode: Beispiel und Anleitung

SMART, GTD, ABC – Ratgeber-Autoren denken sich gern clevere Akronyme für ihre Selbstmanagement-Konzepte aus. Zu den bekanntesten gehört die ALPEN-Methode nach Lothar J. Seiwert. Ihr Name hat nichts mit dem Gebirge zu tun, sondern dient als Eselsbrücke für die einzelnen Arbeitsschritte, mit denen sich Tagesabläufe besser strukturieren lassen. Welche das sind, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Getting Things Done: Eine Produktivitätsmethode für alle Lebensbereiche

Getting Things Done (GTD) ist ein Produktivitäts- und Zeitmanagementsystem, das 2001 vom US-Amerikaner David Allen entwickelt wurde und in den vergangenen Jahren zahlreiche Anhänger gefunden hat. Das Besondere der GTD-Methode: Sie lässt sich auf alle Lebensbereiche anwenden und verhindert, dass wichtige To-dos untergehen. Doch nicht für jeden ist diese Zeitmanagement-Methode die richtige.

Was ist Governance, Risk & Compliance (GRC)?

Mit dem Begriffstrio Governance, Risk und Compliance, kurz GRC, werden die drei Bereiche zusammengefasst, die sich um die ordnungsgemäßen Abläufe in international agierenden (oft börsennotierten) Großunternehmen kümmern. GRC umfasst das Management und die interne Zusammenarbeit, die Bewertung interner und externer Risiken sowie die Abstimmung aller Unternehmensabläufe auf geltende Gesetze und...

Kundenzufriedenheit

Mit unzufriedenen Kunden ist langfristig kein Erfolg zu machen. Deshalb spielt Kundenzufriedenheit eine so große Rolle. Für viele Unternehmer sind die Erwartungen der Kundschaft allerdings ein Buch mit sieben Siegeln. Und wenn man sich doch an die Verbesserung der Kundenzufriedenheit macht, lässt man sich zu stark von Einzelaussagen leiten. Erfahren Sie, wie Sie die Zufriedenheit Ihrer Kunden...

Sales-Follow-up-E-Mail: Vorlagen, Beispiele & Tipps

Es kann frustrierend sein! Sie haben einen vielversprechenden Kontakt getroffen, schreiben diesen an und erhalten keine Rückmeldung. Doch kein Grund aufzugeben: Schicken Sie regelmäßig Sales-Follow-up-E-Mails und erhöhen Sie so die Wahrscheinlichkeit, eine Antwort zu erhalten. Da das Formulieren solcher Nachrichten viel Arbeit ist, haben wir verschiedene Sales-Follow-up-E-Mail-Vorlagen für Sie...

Der Curriculum Vitae (CV) – der etwas andere Lebenslauf

Die Bezeichnungen Lebenslauf, Curriculum Vitae (abgekürzt CV) und Résumé werden in vielen deutschen Stellenbeschreibungen synonym verwendet. Tatsächlich gibt es jedoch Unterschiede. Diese kommen vor allem bei Auslandsbewerbungen zum Tragen, da man dort stärker als hierzulande bestimmte Formvorgaben mit den einzelnen Bezeichnungen verbindet. Wir erklären Ihnen, was sich hinter den Begriffen...

Gibt es ein Recht auf Homeoffice?

Die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten, wird von immer mehr Arbeitnehmern in Anspruch genommen. Viele Arbeitgeber sind gewillt, ihren Angestellten die Heimarbeit zu ermöglichen und Voraussetzungen für eine bessere Work-Life-Balance zu schaffen. Aber gibt es einen Anspruch auf Homeoffice oder gar ein Homeoffice-Gesetz, das die Arbeit von zu Hause regelt?

Bring Your Own Device (BYOD) – Digital-Trend mit Tücken

In der Partyszene kennt man „BYOB“ – „Bring Your Own Beer“, zu Deutsch: „Bring dein eigenes Bier mit“. Feierlustige werden damit aufgefordert, ihre alkoholischen Getränke selbst mitzubringen. Der Begriff „BYOD“ dagegen klingt weitaus positiver. „Bring Your Own Device“ bedeutet nämlich den Komfort, bei der Arbeit im Büro an seinem eigenen Laptop arbeiten zu dürfen, anstatt sich mit der...

Die Initiativbewerbung: Mit Engagement zum Erfolg

Eine Initiativbewerbung muss sitzen, denn sie erfolgt nicht auf eine konkrete Stellenausschreibung. Entsprechend wichtig ist es, dass die Bewerbungsunterlagen tadellos und speziell auf das Wunschunternehmen abgestimmt sind. So erhöhen Sie Ihre Chancen auf ein Bewerbungsgespräch, in dem Sie sich und Ihren Wert für die Firma überzeugend darstellen.


Halt! Wir haben noch etwas für Sie!

Eigene E-Mail-Adresse
schon ab 1,01 €/Mon.
Professionell: 100% werbefrei
Firmen- oder Private E-Mail-Adresse inkl. Domain
E-Mail-Weiterleitung, Spam- und Virenschutz